Schlagwort-Archiv: Pflegeversicherung

Finanzielle Möglichkeiten durch die Soziale Pflegeversicherung

Unter Erfüllung bestimmter Voraussetzungen übernehmen verschiedene Kostenträger einen Teil oder sogar die gesamten Kosten für ihre Versorgung. Sind Sie in der Sozialen Pflegversicherung versichert, können Sie, falls Sie pflegebedürftig werden, die Einstufung in eine der drei Pflegestufen beantragen. Werden Sie einer der drei Pflegestufen zugeordnet, können Sie Pflegegeld erhalten. Dafür ist es erforderlich, dass Sie die erforderliche Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung selbst in geeigneter Weise sicherstellen, z.B. durch Angehörige oder auch einen Pflegedienst (§ 37 SGB XI). Sie können das Geld auch nutzen, um die haushaltsnahen Dienstleistungen der SAGES eG zu bezahlen. Das Pflegegeld beträgt seit Juli 2008 in der Pflegestufe I monatlich 215 Euro. Das Pflegegeld kann auch mit der Pflegesachleistung durch eine professionelle Pflegeeinrichtung kombiniert werden. Dann wird es entsprechend gekürzt.

Pflegesachleistungen können Sie statt des Pflegegelds beantragen. Der Begriff „Sachleistung“ ist missverständlich. Es werden keine Gegenstände geliefert, sondern mit einem ambulant tätigen Pflegedienst abgerechnet. Es erfolgt also keine Auszahlung an die gepflegte Person oder deren Angehörige. Vielmehr beauftragt die Pflegekasse eine Pflegeeinrichtung ihrer Wahl, mit der sie einen Versorgungsvertrag vereinbart hat, die Pflegehilfe zu erbringen. Zur Pflegesachleistungen der Pflegeversicherung gehören die Grundpflege und die hauswirtschaftliche Versorgung (§ 36 SGB XI). Der Anspruch auf häusliche Sachleistungen liegt höher als beim Pflegegeld.

Die Organisation der Abrechung, auch der Dienste der SAGES eG, übernimmt für Sie unser Kooperationspartner Regio Pflegedienst Breisgau GmbH, Sundgaualle 114, 79100 Freiburg, Tel 0761/59 29 00, www.pflegeplus.info/.

Übersicht über die Leistungen:

 Pflegegeld pro Monat Sachleistungen pro Monat
 Pflegestufe I  235 Euro  450 Euro
 Pflegestufe II  440 Euro  1.100 Euro
 Pflegestufe III  700 Euro  1.550 Euro
 Härtefall  1.918 Euro